Texte zum nachdenken

texte zum nachdenken                                                                                         

 

gerne können diese texte ausgedruckt, kopiert oder weitergegeben werden.

ich wünsche viel vergnügen beim erkennen.

 

gebet

du, der du uns vater und mutter bist, dein name werde in unseren gedanken worten und taten allezeit gepriesen. dein reich sind alle schöpfungen, auch wir.

lass mit deiner gnade  unseren mühn deine herrlichkeit in uns aufscheinen.

dein und unser wille seien eins, damit freude und frieden herrschen. deine liebe, von der alles lebt, sei mit uns immerfort. vergib uns unsere "schuld", wie wir vergebung üben. wenn wir durch die prüfungen des lebens gehen, lass uns bestehen.

erlöse uns von dem, was uns von dir trennt. dein reich, dich, deine kraft und herrlichkeit wollen wir schauen in ewigkeit. amen.

 

sri sathya sai baba -  der avatar unserer zeit                                                                             

sai baba wurde am 23. november 1926 in einem friedlich, abgelegenen dorf namens puttaparthi  in südindien geboren. er er hat seinen körper am ostersontag 24. april 2011 verlassen. sein ashram prashanti nilayam  (stätte des ewigen friedens) ist und bleibt seine irdische heimat.

es gibt nur eine religion - die religion der liebe

es gibt nur eine kaste - die kaste der menschheit

es gibt nur eine sprache - die sprache des herzens

es gibt nur einen gott und er ist allgegenwärtig

 

zitate:

wir selber gestalten unsere welt - gott ist der beste führer - er wohnt in unserem herzen.

ich gebe euch - was ihr euch wünscht - damit ihr euch einmal das wünschen mögt - was zu geben ich gekommen bin.

wenn ihr liebe entwickelt - braucht ihr nichts anderes zu entwickeln.

ich will nicht eure verehrung - ich will eure verwandlung.

ich bin gott - und du bist auch gott - du aber weisst es nicht.

 

 

sai babas letzte botschaft im frühling 2011  

ihr lieben - mit dem jahr 2011 hat das jahr der heilung begonnen. die heilung der erde und die heilung der menschen. intensive und tiefgreifende veränderungen stehen bevor bzw. sind dabei, sich zu entwickeln. veränderungen, welche mit der erde geschehen, aber auch in uns und mit dem leben, so wie wir es bisher kannten und gewohnt waren. alles wird einer intensiven prüfung auf reinheit und warhaftigkeit unterzogen und nichts, was nicht mit dem göttlichen willen in übereinstimmung schwingt, wird bestehen bleiben.

eine veränderung unseres bewusstseins, unseres denkens,unserer wertvorstellungen, ansichten und unserer gefühle ist dringend notwendig - es ist keine zeit mehr zu verlieren, wir sind bereits mitten drin und es bleibt keine, überhaupt keine zeit mehr zu zögern auf dem weg, in die einheit mit uns selbst und allem leben zurückzukehren. doch das gefühl der einheit mit allem leben und den menschen muss zuerst in uns selbst geboren werden. in dem gefühl der verbindung mit allem leben, mit der erde, mit allen tieren und pflanzen und auch mit unseren mitmenschen. denn alles leben ist miteinander verbunden, und die verbindung zwischen uns heisst; gott.

zögert nicht mehr damit jegliche wertung (auf- und abwertung) anderer menschen und ihrer taten, charaktere usw. aufzugeben, denn in allen menschen wohnt das göttliche und kommt in seiner vielfalt durch sie zum ausdruck. nur über diese durch uns gelebte erkenntnis können wir die illusion des getrennt seins durchdringen und die einheit hinter allem erkennen, können wir selber in die einheit in uns und auch mit uns selber zurückkehren, in den frieden mit uns selbst, in unserem geheiligten herzensraum, dort, wo gott in unserem herzen wohnt. das göttliche kennt keine trennung, ist jenseits aller dualität.

wendet euch nach innen und sucht dort nach der wurzel aller schwierigkeiten, denn alles, was uns im aussen und an unseren mitmenschen stört, spiegelt uns eine wunde, die in uns selber verborgen liegt und geheilt werden möchte. akzeptiert diese wunde in euch selbst, indem ihr euch so akzeptiert wie ihr seid, denn mit der heilung eurer eigenen seelischen wunden heilt ihr ein stück dieser welt, denn alle sind wir winzige puzzleteile eines grossen ganzen, welches momentan dabei ist, sich selber zu heilen. wir brauchen nur mitzugehen, mit dem intuitiven gefühl in uns, welches uns zu unserer inneren göttlichen mutter zurückruft, und mit unserem intensiven wunsch nach tiefer heilung in uns selbst.

samasta lokah sukkinoh bavantu (mögen alle wesen in allen welten glücklich sein)

mehr info über sathya sai baba über http://www.sathyasai.org

 

 

 

babaji - beziehung                                                                                                                                                              

was ihr unter beziehung versteht, ist ein festhalten an alten formen, ein festhalten an äusseren strukturen, die einmal geschaffen wurden, um den anderen an sich zu binden.

beziehung, die mit wahrer liebe nichts zu tun hat, die auch nicht aus dem herzen kommt, sondern die euch lediglich hilft, einander zu fesseln, euch voneinander abhängig zu machen und den anderen in seinem vollständig werden zu hindern anstatt ihn zu unterstützen. eure beziehungen haben nur dazu gedient, dem anderen vorzutäuschen, dass er den partner braucht, dass der eine ohne den anderen nicht leben kann, dass in der welt der dualität mann und frau nur zusammen vollkommen sein können und getrennt voneinander jeder von beiden scheitern muss.

all das hat nichts mit beziehung zu tun, beziehung die aus wahrer liebe aus dem herzen entspringt. beziehung und partnerschaft in liebe und freiheit entsteht aus der sehnsucht unserer seele, ganz zu sein, sich vollkommen in liebe zu verschenken, die liebe, die aus der unerschöpflichen quelle gottes durch uns hindurch fliesst, durch unser herz in das herz des partners, des freundes, des mitmenschen. es ist immer ein und dieselbe liebe.

liebe macht keine unterschiede. liebe kann nur frei fliessen. wenn sie nicht frei fliesst, ist es keine wahrhaftige liebe aus dem herzen, sondern es ist ein bindendes wollen, das von dem anderen etwas erwartet. das ist nicht liebe. liebe schenkt, liebe ist unerschöpflich, liebe ist immer frei. liebe braucht keine gegenliebe. liebe ist auch stark in sich selbst. liebe öffnet, erweitert. missverstandene liebe verletzt, verschliesst und engt uns ein. wahrhaftige liebe schafft niemals abhängigkeit.

wenn wir nicht erkennen wollen, dass wahre liebe gottes liebe ist, wir sie auf einen partner projizieren, dann werden wir enttäuscht. wir haben die möglichkeit, die täuschung aufzugeben, dass wir den anderen bräuchten, um liebe und glück zu erfahren. nur wir selbst sind die liebe, die wir wirklich brauchen und die unsere verwundeten herzen einzig heilen kann. je mehr wir uns dessen bewusst sind, dass wir liebe sind, desto mehr können wir sie weitergeben, verschenken, unendlich mit anderen teilen. wir erfahren, dass sie zurückkehrt zu uns und uns erfüllt in dem moment, wo wir sie ohne erwartung weitergeben. die liebe erkennt in jedem die ganzheit, die jeder für sich auch in der dualität leben kann, ohne das andere geschlecht dazu zu benötigen.

in jedem von uns ist alles enthalten und wir sehnen uns unendlich danach, genau das wieder zu fühlen. wir können es nur über die liebe erfahren, die den anderen freilässt, die niemanden bindet. die göttliche liebe in uns. wir müssen den gedanken loslassen, dass wir in einem menschen all das finden, was uns fehlt, und dass dieser eine mensch uns all das geben muss was uns fehlt.

es ist nicht der mensch, den wir ein leben lang suchen, es ist gott, die göttliche liebe die wir suchen und nur in uns selbst finden. dort finden wir sie, weil sie ein teil von uns ist. gottes liebe hat keinen anfang und kein ende. beziehung und partnerschaft in liebe und freiheit heisst, den anderen zu lassen, wie er ist und ihn in liebe anzunehmen. in dem annehmen und lassen ermöglicht sich die verwandlung. die verwandlung dahin, in dem geliebt sein durch den anderen, sich selbst zu erkennen, die eigene, die göttliche liebe. es ist ein schenken, schenken aus der urquelle des göttlichen. beziehung und partnerschaft in liebe und freiheit ist keine lebensform, sondern ist bewusstsein, dass in uns allen gott ist, dass wir gott sind und wahre liebe auf der erde verwirklichen können.

om namah shivaya

babaj 1984

 

 

aus der antrittsrede von nelson mandela 1994                                               

unsere tiefe angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind, unsere tiefste angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind. es ist unser licht, das wir fürchten, nicht unsere dunkelheit.

wir fragen uns:
wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend, hinreissend, begnadet und fantastisch sein darf?
wer bist du denn, es nicht zu sein?

du bist ein kind gottes.
wenn du dich klein machst, dient das der welt nicht.
es hat nichts mit erleuchtung zu tun, wenn du schrumpfst,
damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen.

wir wurden geboren, um die herrlichkeit gottes zu verwirklichen, die in uns ist.

sie ist nicht nur in einigen von uns: sie ist in jedem menschen.

und wenn wir unser eigenes licht erstrahlen lassen wollen, geben wir unbewusst anderen menschen die erlaubnis,
dasselbe zu tun.

wenn wir uns von unserer eigenen angst befreit haben, wird unsere gegenwart ohne unser zutun andere befreien.

 

 

als ich mich selbst zu lieben begann

(text aus charlies chaplin geburtstagsrede zum 70. vom 16. april 1959  )               

als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder gelegenheit, zur richtigen zeit am richtigen ort bin und alles, was geschieht, richtig ist - von da an konnte ich ruhig sein.heute weiss ich: das nennt man VERTRAUEN.

als ich mich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler schmerz und leid nur warnungen für mich sind, gegen meine eigene wahrheit zu leben. heute weiss ich: das nennt man AUTHENTISCH SEIN.

als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich nach einem anderen leben zu sehnen und konnte sehen, dass alles um mich herum eine aufforderung zum wachsen war. heute weiss ich, das nennt man REIFE.

als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, mich meiner freien zeit zu berauben, und ich habe aufgehört, weiter grandiose projekte für die zukunft zu entwerfen. heute mache ich nur das, was mir spass und freude macht, was ich liebe und was mein herz zum lachen bringt, auf meine eigene art und weise und in meinem tempo. heute weiss ich, das nennt man EHRLICHKEIT.

als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war. von speisen, menschen, dingen, situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. anfangs nannte ich das "gesunden egoismus" aber heute weiss ich, das ist SELBSTLIEBE.

als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt. heute habe ich erkannt: das nennt man DEMUT.

als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert, weiter in der vergangenheit zu leben und mich auf meine zukunft zu sorgen. jetzt lebe ich nur noch in diesem augenblick, wo alles stattfindet, so lebe ich heute jeden tag und nenne es BEWUSSTSEIN.

als ich mich zu lieben begann, da erkannte ich, dass ich mein denken armselig und krank machen kann. als ich jedoch meine herzenskräfte anforderte, bekam der verstand einen wichtigen partner. diese verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

wir brauchen uns nicht weiter vor auseinandersetzungen, konflikten und problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue welten. heute weiss ich DAS IST DAS LEBEN!

 

 

weisheiten                                                                                                 

schuld ist eine form des selbsthasses. keiner, ausser dir profitiert von diesem gefühl der schuld. du wertest dich ab und machst dich klein. schuld ist eine aktivitätsblockade. in wahrheit gibt es keine schuld. es gibt nur handeln und die folgen von handlung. die folge jeder handlung dient uns auf dem weg zur erkenntnis. akzeptiere die verantwortlichkeit für dein tun. erfreue dich der möglichkeit, erkenntnis aus den folgen deines handelns zu gewinnen. tue, was wichtig ist. lebe nicht in der vergangenheit. tue das richtige in der gegenwart. hör auf, dich schuldig zu fühlen!

 

wahrheit leben

das leben zeigt dir den weg: sieh jedes zeichen an, das du erkennst. stelle dich ihnen, verleugne sie nicht, denn der seelenkern hilft dir wahrheit zu leben.

 

fortschritt

kein fortschritt ohne zurückhaltung. beherrschung stärkt die kräfte, ordnung bringt sie am besten zur wirkung. solange du nicht bereit bist dein leben zu ändern, kann dir nicht geholfen werden in deinem fortschritt.

 

mitgefühl

mitgefühl entsteht da, wo wir aufgehört haben zu missionieren, wo wir uns aus den fesseln der bewertung befreit haben, wo die liebe ihre kraft entfaltet und unser herz öffnet. das mitfühlende herz strahlt in absoluter annahme seines gegenübers und tut dann was richtig ist.

 

krebs oder krebs?                                                                                         

.....hier kommt die geschichte vom "anderen" krebs:

es gab eine zeit, da war ich noch geprägt von dingen die man tut weil es alle tun. die zeit, die einem persönlichen erwachen vorangeht.

im kampf des lebens (gegen das leben) geht man vorsorglich als frau zum gynäkologen, weil da der vorsorgetermin im kalender steht, und weil das empfohlen wird macht man das. dazu muss ich sagen, dass ich ziemlich abgebrüht bin was körperliche probleme angeht, da kann mich so schnell nichts erschrecken. für richtig angst haben "fehlen mir die enzyme".

also ich gehe zum arzt. abstrich. ein paar tage später zum termin um das ergebnis zu besprechen. ich kenne meine gynäkologen als gewissenhaften, einfühlsamen und fröhlichen menschen. als er mich ins sprechzimmer rief, achte ich mir noch "gehts ihm heute nicht gut?" ich setzte mich ihm gegenüber an seinen schreibtisch und er versuchte mir ganz vorsichtig zu erklären, dass ich hochgradig gebärmutterhalskrebs habe und sofort operiert werden müsste. er hätte in einer frauenklinik ausch schon einen termin für mich morgen vereinbart, da es wirklich dringend ist! seltsamerweise versetzte diese nachricht ausschliesslich meinen armen arzt in angst und entsetzen, mich überhaupt nicht. ich sah die ganze zeit in sein gesicht und betrachtete seine mimik. es liefen voll die schreckensbilder in ihm ab. es fielen worte wie chemotherapie und bestrahlung. ich dachte darüber nach, wie ich ihn beruhigen kann. oder: liest er zu viele frauenzeitschriften und todesanzeigen?! ich konnte ihn ja verstehen. da sitzt ihm eine dreifache alleinerziehende mutter gegenüber, die mit ihrer kleinen firma ihre familie ernährt und eine unermesslich hohe summe schulden an der backe hat.

er zeigt mir an einer schautafel ein bild von krebszellen unter dem mikroskop. für mich sah das aus wie bunte klecksbilder aus der kindergartenzeit. ich konnte darin beim besten willen nichts entseetzliches erkennen. nun halfen seine ganzen überredungskönste, angst- und gewissenstrategien nichts. es ist nicht so, dass ich gegen schulmedizin, moderne op-techniken oder ähnliches habe. es ist auf seine weise dienlich, hilft vielen menschen und ich habe damit auch nie schlechte erfahrungen gemacht. aber tief in mir sagte etwas ganz laut: das brauchst du diesmal nicht! wie ein mantra.

ich hatte das sichere gefühl, dass ich diesmal auf diese schiene nicht aufspringen wrde. die angst blieb bei meinem arzt, sie sprang nicht über. eher machte ich mir sorgen um ihn, da er sich unglaublich darüber aufregte, weil ich das so gelassen hinnahm, als würde er mir sagen ich hätte nur einen pickel. zwischendrin hörte ich noch was von maximal sieben wochen. mir wurden seine horrorszenarien und sinnlosen überredungsversuche zu nervig. wie es meine direkte art ist, kam aus meinem mund (tiefstem herzen): "was regen sie sich denn so auf? das ist doch meins! sagen sie bitte den kliniktermin ab, ich werde nicht hingehen." verabschiedete mich freundlich, liess mir am empfang noch den verhängnisvollen laborzettel kopieren und ging. draussen war wunderschönes frühlingswetter, blauer himmel, fröhliche vögel und freundliche menschen. das leben pur. ich öffnete das dach meines cabriolets (geht auch mit gigantischem schuldenberg) und fuhr frohen herzens zu meinem heilpraktiker. das glaubt mir keiner, aber ich war glücklich! ich hatte ein neues mantra:"das ist meins, meins, meins!" ganz tief in mir drin wusste ich, dass jetzt ein wendepunkt kommt. ein neuer lebensabschnitt. ich war stolz auf mich, pure freude, ich grinste wie ein schnitzel. es war seltsam, ich freute mich meines lebens und wenn ich tot umfallen sollte, dann war ich auch damit zufrieden.

meinem heilpraktiker legte ich den zettel auf den schreibtisch, setzte mich erst gar nicht hin. er runzelte kurz die stirn beim lesen, scannte mich von oben bis unten mit seinem blick ab und sagte mit einem breiten grinsen im gesicht: "mädel, das ist ein geschenk gottes. mit ihm zusammen wirst du heilen und meine hilfe ist nicht nötig. alles was du brauchst hast du in dir. alles, was ich für dich tun könnte wäre geringer als die liebe gottes". ich nahm den zettel, zerriss ihn und warf ihn in den papierkorb neben mir. danke, das war genau das, was ich hören wollte!

meine kinder waren in der zeit mit ihrem papa im urlaub. ich war alleine. was soll ich jetzt mit meiner "nur noch kurzen lebenszeit" anfangen? fenster putzen? testament schreiben? das fand ich alles lächerlich und begab mich in innere klausur. betrachtete mein bisheriges leben, ging viel mit meinem hund durch die natur. draussen lebt alles, das aussen ist der spiegel des innen, also lebe auch ich. ein einfacher beweis. wenn ich gegen etwas kämpfe, dann habe ich krieg in mir. das war das fazit meiner vergangenen jahre. kampf, krieg, wut und hass. alles fällt auf einen zurück, der "krebs" ist die körperliche manifestation meiner unliebe zu mir selbst. selbst erschaffen. damals hatte ich noch nicht so richtig ahnung von diesen zusammenhängen, aber ich hatte wohl den richtigen riecher und war den universellen gesetzen auf der spur.

als meine kinder heimkamen, glücklich, überschäumend, erzählte mir meine kleine tochter, dass sie ein kleiner krebs in den hintern gezwickt hatte. äh........ krebs. von meinem krebs, der mich in die eingeweide zwickt, habe ich ihnen nichts erzählt. mir fielen aber schlagartig die krebse aus griechenland wieder ein (mit 18 war ich da im urlaub)! nach soooo vielen jahrzehnten! wie wunderschön und empfindsam sie waren! und ich soll jetzt einen bösartigen in meinem bauch haben??????? das passt so nicht. was nicht passt wird passend gemacht. so machte ich mir ein imaginäres bild von "meinem krebs" in meinem bauch. das empfand ich angemessener als so einen mutierten zellhaufen. er sollte wunderschön sein, rot, glänzend und mittlere grösse haben, und dann sah ich ihn: ein ängstlicher kleiner roter krebs mit schwarzen, traurigen knopfaugen, und sein wunsch rührte mich zu tränen, er wollte wieder raus. ins grosse meer. er hatte seine freiheit verloren.

mein herz öffnete sich für meinen kleinen krebs. ganz weit offen. ich weinte mit ihm, ich lachte mit ihm. morgens begrüsste ich ihn liebevoll, er war den ganzen tag bei mir und wir unterhielten uns über das meer, gott und die liebe. er kochte mit mir, trank kaffee mit mir. wir lagen zusammen in der badewanne, wir duschten zusammen. er wurde von mir getröstet wie ich noch nie jemanden trösten konnte. abends habe ich ihm voller liebe einen gesegneten schlaf gewünscht und ihm erzählt, dass er bald frei sein wird. er soll sich keine sorgen machen. das habe ich einige wochen so gemacht. er tat mir wirklich leid.

die neugier siegt und ich machte mir einen termin bei meinem gynäkologen. ich wollte genau wissen, ob mein kleiner krebs schon im meer krabbelt. der arzt staunte nicht schlecht, hätte ich nach seinem ermessen doch schon lange tot oder zerfressen sein müssen. seine spitzen bemerkungen zum thema verantwortung habe ich nicht beachtet. ich wollte lediglich einen zettel wo draufstand wie es meinem krebs geht. nach ein paar tagen wusste ich es: es waren nur noch wenige zellen zu finden, medizinisches wunder.

kleiner krebs, bald hast du es geschafft! jetzt wusste ich dass es geht. und es ist so leicht!

entschuldige bitte lieber leser, fall du krebs in dir hast. du wirst eventuell nach luft schnappen bei diesem text, aber der wesentliche heilungsfaktor ist: keine angst zu haben. ich hörte auf zeitungen zu lesen, vermied nachrichten und negative filme. ich stellte meine ernährung um auf hochwertige pflanzenkost. kein fleisch, kein fisch, keine eier. ich setzte meinen krebs auf den level eines schnupfens. ich konnte mir selbst kein schöneres geschenk machen: gott vertrauen.

zog mich zurück in mich selbst, erledigte nur das nötigste. krebse wollen nur schönen und liebevollen gedanken lauschen, ich hatte ein ausserordentlich sensibles tier in mir und es lag in meiner verantwortung wie es sich fühlt! ich überlegte auch: wenn ich ihn angreife (kampf gegen krebs) dann wird er sich angemessen wehren. kämpfe nicht. liebe ihn! das war mein rezept.

ich holte mir noch zweimal aktuelle laborbefunde. der arme arzt verstand die welt nicht mehr. insgesamt habe ich nur ein halbes jahr gebraucht um meinem kleinen krebs die vollkommene freiheit zu schenken.

was dann kam habe ich allerdings nicht erwartet: ich fiel in ein tiefes loch der einsamkeit! abgrundtief traurig war ich. verlust eines geliebten freundes! er war mir derart ans herz gewachsen, dass ich ihn schmerzlich vermisste. ich habe ihn kaputtgeliebt. ich habe ihn befreit! logisch war ich darüber glücklich. trotzdem empfand ich einige zeit sehr schmerzhafte trauer. wenn ich heute zurückschaue war das ein beeindruckender prozess. ich bin stolz auf meinen kleinen tapferen krebs! er musste mir vertrauen, er war von mir abhängig, ich war sein gefängnis. niemand konnte uns helfen auf diesem ausserordentlichen weg. freunde hatte ich schon lange keine mehr, mit einer verrückten krebsverliebten wollte keiner etwas zu tun haben. das leben konnte neu beginnen.

diese wahre geschichte und erfahrung möge vielen menschen helfen ihrer inneren stimme zu lauschen, damit der körper sich selbst helfen kann. diese geschichte soll dich nicht dazu auffordern deinen arzt "in die tonne zu klopfen!" mein weg kann nicht deiner sein. mut soll er dir machen. gehe bitte zum arzt deines vertrauens und hol dir da unterstützung. mach ansonsten das, was sich für dich richtig anfühlt! wobei du dich wohl fühlst.

danke ihr liebevollen krustentiere für dieses spannende und aufregende abenteuer meines lebens! ich möchte mich vor euch ehrend verbeugen, so etwas hatte ich nie erwartet, und grüsst mir die unermessliche weite der ozeane.

 

glück & dankbarkeit

du bist vollkommen, ganz und in ordnung. alles ist wunderbar in deiner welt angelegt. du bist von göttlicher liebe getragen. du bist geborgen. du bist sicher. das leben hält alles für dich bereit. du weisst, dass du  alles bekommst was du brauchst. gegeben im sinne der göttlichen ordnung. sei glücklich und dankbar.